Bußprozession

DIESE VERANSTALTUNG WURDE AUFGRUND DES CORONAVIRUS ABEGESAGT.

Seit 1646 wird die Prozession von der Sodalität des Gekreuzigten Heilands organisiert. Die Prozession beginnt jedes Jahr am letzten Sonntag im Juli. Das ist in diesem Jahr der 26. Juli. Sie beginnt um 15.30 Uhr bei der Sankt-Walburgakirche.

Die Prozession ist Ausdruck von Volksglauben und Tradition. Statisten bringen Szenen aus dem Alten und Neuen Testament in einer altniederländischen Evokation zur Darstellung. Büßer, barfüßig und in eine rauhe Kutte gehüllt, ziehen jahrhundertealte Figurengruppen, welche die Leidensgeschichte Christi darstellen. Andere Büßer tragen ein Kreuz als Zeichen des Glaubens und der Buße. Die Bußprozession hat im Laufe der Jahrhunderte ihren kargen, volkstümlichen, authentischen Charakter behalten. Daher hat die Flämische Gemeinschaft die Bußprozession von Veurne in die Liste des wertvollen Flämischen Kulturerbes aufgenommen.

Schauen Sie sich hier einen Film über die Bußprozession an.

 

Information en Organisation:

www.boetprocessie.be 

 

Sfeerbeelden

Boetprocessie
boetprocessie
boetprocessie
Boetprocessie
boetprocessie
boetprocessie
boetprocessie
boetprocessie
Boetprocessie